Wie finde ich den passenden Betreff für meinen Newsletter?

Sie haben sich für eine moderne, anspruchsvolle E-Mail-Plattform entschieden, sich die Zeit genommen eine Reihe hoch qualitativer, interessanter und professioneller Newsletter zu planen, haben sicher gestellt, dass das Design auffallend und zugleich geschmackvoll ist und haben sich zusätzlich dafür entschieden, ein besonderes Angebot für registrierte Kunden anzubieten.

Jetzt warten  Sie auf die ersten Statistiken und … Überraschung! – Ihre Öffnungsrate ist viel niedriger als erwartet und Sie haben keine Ahnung, was Sie falsch gemacht haben.

subject line DE

Erfolgreiche Newsletter haben eine überzeugende Überschrift

Gehen sie grundsätzlich davon aus, dass Ihre Kunden genauso ausgelastet sind wie Sie; genau wie Sie, werden ihre Kunden täglich, von Newslettern und Marketing-E-Mails überflutet.

Wenn die Zeit gekommen ist, den Posteingang durchzugehen, überfliegen Empfänger schnell ihre E-Mails, den Zeigefinger in Position und erpicht darauf “löschen” zu klicken. Sie haben nur ein paar kurze Sekunden ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen – und das ist der Moment, wenn Ihr Newsletter ins Spiel kommt. Ein überzeugender Betreff ist nicht mehr als ein Aufmacher, eine Anspielung auf das Thema des Newsletters, um die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden zu erhalten und der hoffentlich dazuführt, Ihren Newsletter zu öffnen und ihn zu lesen.

Welche Überschriftarten bringen den Leser dazu, weiter zu lesen?

Ein paar Rahmenbedingungen und ganz besonders wenn sie kombiniert werden, verwandeln eine langweilige Überschrift, in eine, die Aufmerksamkeit erregt: ein Anreiz auf die Interessen des Lesers, die Andeutung auf eine einfache und schnelle Lösung und zuletzt, Neugier.

Zum Beispiel, der Titel, “Der Tag hat zu wenig Stunden? Die 5 goldenen Regeln um mehr Zeit zu gewinnen”, beinhaltet alle drei Rahmenbedingungen in einer Überschrift – er spricht die Interessen eines jeden Lesers an, der viel beschäftigt ist (und seien wir ehrlich, das sind wir alle), gibt das Gefühl, dass das Problem des Lesers mit einem Mausklick gelöst wird, und er erzeugt Neugier. Deshalb, ist das eine überzeugende Überschrift.

Der Titel “Wie bewältigt man einen übervollen Terminplan” hingegen, wird höchstwahrscheinlich weniger gut abschneiden.

Tipps um den besten Newsletter Überschriften auszuwählen

1. Halten sie sich kurz – ein Titel der überzeugt, sollte schnell gelesen und verstanden sein ohne, dass der Leser sich groß anstrengen muss.

2. Vermeiden Sie ein Übermaß an Kreativität – eine Überschrift mit doppelter Bedeutung, oder eine, die zu kompliziert ist, um verstanden zu werden, ist wenig effektiv. Denn immerhin, haben Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden nur für ein paar Sekunden!

3.  Eine Newsletter Überschrift muss dessen Inhalt andeuten. Was ist das Thema, geht es beispielsweise um verschiedene Wege an Gewicht abzunehmen? Lädt er die Leser zu einem ähnlichen Workshop ein? Erwähnen Sie das in der Überschrift! Wenn sie Überschiftideen brainstormen, denken Sie an Ihre Leser und wie Sie sie dazu bringen, zu denken, dass der Inhalt der E-Mail an sie gerichtet ist.

Betrachten Sie folgendes Beispiel: “Um jeden Kunden kämpfen? Lernen Sie, wie Sie Ihre Kundendatenbank auch in Zeiten der Rezension zu vergrößern.” Wenn Leser sich sagen, “genau damit habe ich momentan zu tun”, oder “das ist mein Ziel”, dann haben Sie Ihre Arbeit richtig gemacht.

4.  Worte die im Zusammenhang mit aktuellen Geschehnissen stehen, ziehen immer viel Aufmerksamkeit auf sich, machen Sie sich das zum Vorteil in Ihrem Titel. Worte wie Rezension, Wahlen usw. werden Wunder in ihren Öffnungsraten bewirken.

5. Bringen Sie einen “Call-of-Action” ein, aber vermeiden Sie einen übertriebenen Grad an Dringlichkeit, der Ihre Empfänger eventuell abschrecken könnte. Zum Beispiel, “Melden Sie sich heute noch an!!!”, ist eine übertriebene Dringlichkeit.

6. Vermeiden Sie Überschriften, die nach Spam aussehen – die Zeiten sind vorbei. Seit Menschen Viren öffnen, die sich in ihrem Posteingang einschleichen, haben wir alle einen sechsten Sinn für Spam entwickelt!

7. Probieren Sie verschiedene Titel aus und prüfen Sie welcher höhere Öffnungsraten erzielt und welche weniger erfolgreich sind. Auf diesem Weg, können sie analysieren, was am besten bei den Empfängern in Ihrer E-Mail-Liste funktioniert. Auf der ActiveTrail-Plattform können Sie genau Das mit AB Testing machen. Es erlaubt Ihnen verschiedene Versionen Ihres Newsletters zu versenden, jeder mit kleinsten Unterschieden und anschließend die Ergebnisse zu analysieren. Hört sich das nach einer menge Arbeit an? Stimmt, es kann genauso lange dauern eine perfekte Überschrift zu finden, wie den Inhalt der E-Mail selbst zu schreiben, aber das ist mehr als in Ordnung. Immerhin, ist es nicht Ziel, so viele wie möglich zu versenden, sondern den Kundenkreis zu vergrößern.

Falls Sie einen möglichen Kunden verlieren, weil Ihr Newsletter ihn nicht überzeugt hat, dann erfüllen Sie nicht Ihr Potential als E-Mail-Marketer und Sie werden höchstwahrscheinlich nicht Ihr Ziel erreichen. Nachdem Sie eine herausstechende Überschrift fertiggestellt haben, werden Sie entscheiden müssen, wem Sie Ihren Newsletter schicken wollen und wie Sie Ihre E-Mail-Liste kategorisieren wollen – Lernen Sie, Ihre E-Mail-Liste in passende Empfängergruppen einzuteilen.

 

Sie haben noch keinen Account? Melden Sie sich kostenlos an!

Für weitere Artikel, besuchen Sie unseren Blog.