Neubetrachtung von Pre-Header

Pre-Header sind diese magischen Wortgruppen, die neben dem Betreff in Email-Posteingängen erscheinen, und oft als Eröffnungstext in Newsletter dienen. Wie können wir Pre-Header nutzen um unsere Kampagnen zu verbessern und unsere Empfänger dazu bringen, unter all den empfangenen Emails genau unsere zu öffnen?

Choose to open your emails

Unter den konventionellsten Elementen der meisten Emailkampagnen befindet sich der Pre-Header. Der Pre-Header ist eine Textzeile, die dem Empfänger gemeinsam mit dem Betreff angezeigt wird, und in der Vergangenheit wurde dieser Text automatisch oben an der Emailkampagne platziert, z.B. als erster Text der Email selbst. Bei ActiveTrail haben wir dieses Verhalten durch unser neues Pre-Header Feature geändert.

ActiveTrail Preheader feature

Der Pre-Header Standard

Ohne weitere Einstellungen erscheint der Pre-Header, wie bereits erwähnt, als erster Text in einer Kampagne, was in der Regel wie folg ausschaut: Ein Link zur Webversion der Kampagne; Text erscheint wenn die Email nicht korrekt angezeigt wird; Alternativtext (alt) den Sie für Bilder bereitstellen.

The Preheader Default

 

Betrachtet man die Tatsache, dass die meisten Emailanbieter HTML anzeigen, scheint dieses Standardverhalten logisch – doch es muss nicht so sein. Die Links und praktischen Informationen sind nur ein Ansatz um den verfügbaren Raum im Pre-Header zu nutzen. Vergessen Sie nicht, nach gewisser Zeit ignorieren die Menschen diese Information, denn sie ist zu statisch. Folglich kann der erschienene Text im Posteingang der Abonnenten als ununterscheidbarer Link oder Formulierung erscheinen, welche nichts mit dem Betreff der Email zu tun haben.  Im Gegenzug kann der Pre-Header eingesetzt werden um die Öffnungsraten Ihrer Kampagnen zu erhöhen. Deshalb empfehlen wir bei ActiveTrail die Nutzung des Pre-Headers als kurzen Untertitel der kurz den Inhalt der Kampagne beschreibt.

Nutzung von Pre-Header als Untertitel

In Anbetracht der Tatsache, dass Pre-Header in der Regel in Vorschaufenstern und Posteingängen zu sehen sind, wie es beispielsweise bei Gmail der Fall ist, können sie als eine Art Untertitel für Ihre Kampagnen agieren, welcher Ihren Abonnenten bereits anzeigt, was in der Email zu erwarten ist.  Der Inhalt eines Pre-Headers, wie mit dem Inhalt der Kampagne, sollte sich nach Ihren Empfängern und der erwarteten Kampagne richten. Es gibt viele Wege um dies funktionieren zu lassen.

In ActiveTrail erhalten Sie heute unter den Kampagneneinstellungen die Option einen Pre-Header zu definieren, sodass Sie sich keine Sorgen um den Body Ihrer Kampagne machen müssen. Obgleich sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Untertitel/Pre-Header ausreichend lang ist, denn andernfalls erscheint ein Teil des Textes aus Ihrer Kampagne.

Jeder und Ihr eigener Pre-Header

Unterschiedliche Kampagnen haben unterschiedliche Pre-Header. Mit etwas Gedanken und weniger Arbeit, können Sie Ihren Pre-Header für bestimmte Empfänger oder Gruppen anpassen. Auf diese Weise können Sie unnötige Beschwerden über SPAM vermeiden, indem Sie neuen Abonnenten Kampagnen senden, dessen Pre-Header sie erinnert wann und wo sie sich für Ihre Kampagne angemeldet haben. Durch die Nutzung von ActiveTrail’s Automatisierungen und dynamischen Gruppen, können Sie auch innerhalb einer Kampagne unterschiedliche Pre-Header für unterschiedliche Gruppen nutzen.

Sie können diesen Ansatz auch einen Schritt weiterbringen, indem Sie fesselndere Pre-Header erzeugen. Wenn bestimmte Empfänger nur hartnäckig Ihre Kampagnen öffnen, dann können Sie diese eventuell erneut zum Öffnen ermutigen, indem Sie ansprechendere Pre-Header mit Handelsaufforderungen  formulieren?

Die Möglichkeiten sind endlos. Alles was Sie tun müssen ist vorsichtig unterschiedliche Pre-Header auszuprobieren und herausfinden welche sich am besten für Ihre Abonnenten eignen.

Platzierung

Wir haben bereits erwähnt, dass Pre-Header in der Regel im Vorschaufenster angezeigt werden. Daher sollten Sie erneut abwägen, wo Sie diese platzieren möchten. Pre-Header Texte sind oft zentral ausgerichtet. Dies ist eher seltsam, denn Vorschaufenster zeigen nicht immer den oberen Teil von Emails an. Thunderbird und Hotmail nutzen beispielsweise vertikale Vorschaufenster, sodass lediglich der obere Teil der Kampagne angezeigt wird. Wenn der Pre-Header zentral ausgerichtet ist, dann könnte dieser eventuell gar nicht angezeigt werden.

Ähnlich werden Pre-Header oft unterschiedlich auf unterschiedlichen Bildschirmen angezeigt. Auf Desktopsystemen werden Pre-Header meist in deren Gesamtheit angezeigt, oder nahezu, während andere Bildschirme selbst den Emailbetreff abkürzen. Dies sollte bei der Erstellung Ihres Pre-Headers in Betracht gezogen werden.

Denken Sie auch über die Nutzung kurzer Sätze nach. Anstatt langwierigen  Umleitungen zur Webversion Ihrer Kampagne, könnten kurze Zeilen wie „Diese Email wird nicht richtig angezeigt? Klicken Sie hier.“ Ausreichen. Wenn Sie Ihren Text kurz halten, dann können Sie einige zusätzliche Elemente in Ihrem Pre-Header platzieren und noch mehr Nutzen daraus ziehen.

Inspiration für Ihren Pre-Header

Hier finden Sie eine Reihe preisgekrönter Pre-Header die Ihnen helfen werden zu verstehen, wie diese Konstrukte auf unterschiedlichen Bildschirmen erscheinen und welche Bedeutung die Texte haben wenn diese im Posteingang Ihrer Abonnenten angezeigt werden:

Zum Beispiel im Posteingang eines Desktop Computers:

Inbox desktop computer

Desktop view

Pre-Header (inklusive einer Email von ActiveTrail) in Gmail auf einem Android Gerät (Pre-Header in grauen Buchstaben):

Preheader mobile view

Vergessen Sie also nicht Ihren Pre-Header hinzuzufügen und die Worte sorgfältig auszuwählen, ebenso wie Sie den Betreff Ihrer Kampagne wählen würden.

Um mehr über das erfolgreiche Versenden von Emails zu erfahren, lesen sie diesen Artikel über 15 häufige Fehler in Emailkampagnen, die Sie vermeiden sollten.

 

Lesen Sie mehr auf unserem Blog.

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.