Warum Email-Authentifizierung wichtig ist

Was ist Email-Authentifizierung?

Email-Authentifizierung ist ein Set an Methoden, durch welches Emails vor der Ankunft im Posteingang des Empfängers verifiziert werden. Es zertifiziert, dass die Email wirklich von dem angegebenen Verfasser stammt. Emails die diese Validierung nicht bestehen werden entweder abgelehnt oder als Spam markiert.

Wie funktioniert Email-Authentifizierung?

Email-Authentifizierung funktioniert, indem der Besitzer einer Domain legitime Mail-Quellen bietet. Wenn eine eingehende Nachricht angeblich von einer Domain stammt, aber nicht in den authentischen Mail-Quellen gelistet ist, kann der ISP die Nachricht blockieren.

Warum ist es für Email-Vermarkter wichtig Email-Authentifizierung zu kennen?

Konsumenten die durch Email beworbene Produkte kaufen, bezahlen 138% mehr als die, die keine Emailangebote erhalten. Dies bedeutet, dass Email-Marketing eine Schlüsselrolle im Geschäft spielt. Die Bemühungen von Email-Vermarkter in der Erzeugung von wertvollen Emails ist daher nutzlos, wenn diese niemals ihr Ziel erreichen. Deshalb muss ein Email-Vermarkter Email-Authentifizierung kennen, sodass Email-Kampagnen eines Unternehmens erfolgreich sein können.

Achtzig bis neunzig Prozent aller Emails m Web sind Spam. Die Verbreitung von Spam verursachte, dass Serviceanbieter Nachrichten aggressiv filtern, sodass eine authentische Email als Spam markiert werden kann. Ein Email-Vermarkter muss die Standards der Email-Authentifizierung kennen, um Spam-Falschmeldungen und Ablehnungen zu vermeiden. Untenstehend finden Sie drei Standards der Email-Authentifizierung im Detail erklärt.

Standards der Email-Authentifizierung

ActiveTrail unterstützt SPF und Domain Key Standards für Email-Authentifizierung. Wir halten Beziehungen mit allen großen ISPs aufrecht, um unschlagbare Mai-Zustellbarkeitsraten zu gewährleisten. Aus diesem Grund führt unser fortschrittliches System extensive Tests aus, welche automatisch für jede individuelle Kampagne ausgeführt werden.

1. DKIM

DomainKeys Identified Mail (DKIM) ist eine DNS-basierte Methode für die Erkennung, ob eine Nachricht gefälscht ist. Es nutzt kryptographischen Text um die Authentizität einer Email zu überprüfen.

Email-Verfasser erzeugen ein Hash und verschlüsseln diesen durch einen verdeckten Schlüssel entweder nur im Header, oder in der gesamten Nachricht. Das Hash-Verfahren übersetzt lesbare Charaktere in einzigartige Textabfolgen.

Der Abgleich des öffentlichen Schlüssels mit dem privaten Gegenstück wird auf einer bestimmten Subdomain veröffentlicht, die in der Verschlüsselung verwendet wird. Da nur autorisierte Domain-Besitzer eine DNS Verifizierung für die Subdomain veröffentlichen können, verbindet dies den öffentlichen Schlüssel mit dem Besitzer der Domain.

Wenn ein ISP eine DKIM-unterzeichnete Email erhält, empfängt es den DNS öffentlichen Schlüssel. Der Server nutzt dann den öffentlichen Schlüssel um die in der Nachricht inbegriffene Signatur zu entschlüsseln. Anschließend berechnet der Mailserver, ob der Hash der eingehenden Email einen identischen Algorithmus zum Verfasser der Email hat. Sollte der berechnete Hash mit der verschlüsselten Signatur übereinstimmen, wird die Nachricht verifiziert. Wenn nicht, wird diese abgewiesen oder in den Spam Ordner gesendet.

DKIM

2. SPF

Sender Policy Framework (SPF) ist ein weiteres DNS-basiertes Email-Verifizierungsprotokoll. Durch das System können Unternehmen identifizieren, welchen IP Adressen es erlaubt ist Emails an das Konto der Domain zu senden.

Hier sind einige Punkte, die Email-Vermarkter in Bezug auf SPF beachten sollten:

  • SPF authentifiziert Emails, die Reply-To und Return-Path nutzen, auch „Envelope-From“ genannt. Um Nachrichten zu authentifizieren, sollte die „Envelope-From“ Domain dem „From“ bis zum zweiten Niveau entsprechen. Die Nutzung der falschen Adresse für das „Envelope-From“ ist ein häufiger Fehler, was zu einem Versagen der SPF-Verifizierung führt.
  • Die Domain in der entzifferbaren „From“ Adresse wird nicht für SPF verwendet, wenn diese nicht mit dem „Envelope-From“ übereinstimmt.
  • SPF findet keine Anwendung für Subdomains.

SPF

3. DMARC

Domain-Based Message Authentication, Reporting, and Conformance (DMARC) ist ein Email-Authentifizierungsprotokoll, erstellt aus SPF und DKIM. Ausgehende Domains nutzen dieses Protokoll um falsche Emails zu verhindern. Es umfasst zusätzliche Features, wie Berichterstattung, Richtlinienbeschreibung und Identifizierungskonfiguration.

DMARC

Schlussfolgerung

ISP’s und Empfänger nutzen Email-Authentifizierung um Email-Nutzer vor unerwünschten und unsicheren Nachrichten zu schützen. Doch selbst authentische Nachrichten werden manchmal gefiltert. Deshalb sollten Email-Vermarkter das System für sie studieren, um die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, sodass die meisten, wenn nicht sogar alle Nachrichten durch den Abonnenten empfangen werden.

VALIDATION

ActiveTrail nimmt Email-Authentifizierung sehr ernst, sodass die Auslieferung Ihrer Email-Kampagnen sichergestellt werden kann. Wir unterstützen in der Industrie aktuell akzeptierte Mailstandards, wie DKIM, SPF und Domain Keys um sicherzugehen, dass wir als Ihre Mailingplattform erkannt werden und Ihre Emails den Posteingang statt den Spam Ordner erreichen.

Sie haben noch keinen Account? Melden Sie sich kostenlos an!

Für weitere Artikel, besuchen Sie unseren Blog.