Bereiten Sie Ihren E-Commerce Shop für Weihnachten vor!

Kennen Sie die Geschichte, wie Coca Cola Weihnachten gestohlen hat? Es heißt, dass Coca Cola den Weihnachtsmann rot und weiß gefärbt hat, damit er zu den Coca Cola Logofarben passt – und dadurch ihre Verkäufe ankurbeln konnte – so ist der von uns so geliebte Weihnachtsmann entstanden. In Wirklichkeit ist es aber wahrscheinlich auf einen Zufall aus den 30iger Jahren zurückzuführen, als Coca Cola nach einem neuen winterlichen Verkaufssymbol suchte und alte Zeichnungen  vom rot und weiß gekleideten Weihnachtsmann  entdeckte. Seitdem wirbt der Weihnachtsmann für Coca Cola, oder, je nach Perspektive, Coca Cola für den Weihnachtsmann.

Christmas in E-commerce stores

Egal wie, auf jeden Fall benutzen Firmen seit fast 100 Jahren die Feiertage, um ihre Botschaften zu verbreiten, oder eher gesagt, um ihre Produkte zu verkaufen, und so wurde Weihnachten zu einem einzigen großen Shopping Feiertag. Zusammen mit Thanksgiving, Black Friday und Cyber Monday, haben sich die Feiertage in eine zwei Monate andauernder Shoppingsaison verwandelt. Während dieser Zeit boomt der Markt, und  Einzelhandel und Konsum erreichen die höchsten Zahlen, wie sonst zu keinem anderen Zeitpunkt im Jahr.

Google Daten über Geschenksuche aus der Shopping Saison im vergangenen Jahr.

google data

Die Google Zahlen zeigen, dass im letzten Jahr 40% der Feiertagseinkäufe Online getätigt wurden und fast 80% der Verbraucher sich vor ihren Einkäufen erst Online informiert haben.

Haben Sie einen Online Shop? Großartig! Wir haben ein paar Tipps für Sie vorbereitet, um Ihnen zu helfen im Rennen zu bleiben, und in diesem und den nächsten Jahren das meiste aus Ihrem Unternehmen herauszuholen.

Wie  Sie Ihre Webseite richtig  für das Feiertagsgeschäft vorbereiten

Per Smartphone einkaufen

Heutzutage werden 30% aller Online Käufe über Smartphones abgewickelt. Die Verbraucher schauen sich die Produkte nicht mehr nur auf ihrem Smartphone an, um den Kauf dann später entweder auf dem Computer oder im Laden zu tätigen, sondern wickeln das ganze Geschäft von Anfang bis Ende auf dem Smartphone ab.

Es ist auch nützlich zu wissen, dass der durchschnittliche Verbraucher heute immer weniger Zeit in Onlineshops sucht, sondern den Kauf schon nach wenigen Minuten Online abschließt. Das Zeitalter der ziellosen Onlinesuche ist so gut wie vorbei und macht Platz für schnelle gezielte Online Käufe.

Was bedeutet das für Sie? Sorgen Sie dafür, dass Ihr Onlineshop Mobile Responsive ist, und mit Android  und IOS funktioniert.

Sorgen Sie dafür, dass Sichtbarkeits-Qualität Ihres Produktes und Kundenerfahrung (UX) während des Surfens in Ihrem Onlineshop konstant bleiben. Wenn Sie die Kundenerfahrung testen, müssen Site Visibility, Bildplatzierung-und Orientierung, Prominenz des Call-To-Action, Kaufablauf, und die Dankeschön Seite nach jedem Einkauf berücksichtigt werden.

Shari’s Berries Online Shop Mobile Screen Shot:

 Chocolate store

 

Bilder und Videos

Online Shopping wird jetzt gehobener, schicker und natürlich auch profitabler. Ihre Zielkunden wollen wissen, was sie kaufen und was sie für ihr gutes Geld erhalten. Egal, ob Sie Lautsprecher, Smartphones, Sakkos, Unterwäsche, Staubsauger oder Eierlikör verkaufen, die Abbildungen Ihrer Produkte müssen ansprechend,  und vor allem, so detailliert und genau wie möglich sein.

Uniqlos Online Shop

uniqlo

Doch die Bilder sind nur der Anfang – Die Verbraucher wollen wissen, wie Ihr Produkt funktioniert und wie es ausgepackt aussieht. Genau aus dem Grund ist Unboxing Videos, was zeigt, wie das Produkt ausgepackt aussieht, zum neuesten Renner auf YouTube geworden ist.

Jeder Tag ist ein Feiertag

Winter/Jahresende/Weihnachten/Black Friday/ Pink Sunday Verkäufe (stimmt, den letzten haben wir erfunden), alle haben etwas gemeinsam – Sie können sich alle zum Vorteil machen und für jeden Feiertag entweder einen Ausverkauf veranstalten oder einen Rabatt gewähren!

Verteilen Sie Gutscheine für besondere Gelegenheiten, veranstalten Sie zum Jahresende Ausverkäufe, und bieten Sie in Ihrem Shop tolle Angebote an. Zum Beispiel: Für jeden Kauf über einem bestimmten Betrag gibt es ein Geschenk, kaufen Sie ein Teil und bekommen Sie das zweite umsonst, reduzierte Versandkosten, kaufen Sie für 200 Euro und zahlen Sie nur 100 Euro, und so weiter und so fort….

Geben Sie Ihren Kunden das Gefühl, dass die Feiertage ein einziges riesiges Shoppingfestival ist – das erst dann aufhört, wenn der letzte das Licht ausmacht, oder zumindest erst dann, wenn sie alles gekauft haben, was sie wollten.

Eine Newsletter Werbung zum Cyber Monday:

Cyber Monday

Cyber Monday in Designmodo

Marketing und Re-Marketing

In dieser Zeit werden wir nur so von Ausverkäufen und Rabatten umgeben. In unseren Newslettern werden Ausverkäufe angekündigt, in Facebook gibt es Werbungen am Seitenrand und in unserem Feed.  Auf allen anderen Webseiten werden wir mit Popups bombardiert, die uns auffordern dies und jenes zu tun. Und das funktioniert tatsächlich. Nun haben Sie sich schon viel Mühe mit Ihrer Seite gemacht. Das Design ist Mobile Responsive, wunderschöne Bilder Ihrer Produkte sind heruntergeladen und Rabatte gegeben, jetzt müssen Sie Ihre Kunden nur noch darüber informieren.

Designen Sie einen Feiertags-Newsletter mit eingebetteten Bildern und Videos mit Ihren Produkten im im Ausverkauf. Informieren Sie Ihre Kunden über Ihre Angebote  und laden Sie sie Kunden in Ihren Shop ein. Werben Sie auf Ihren sozialen Netzwerken für Ihren Ausverkauf, damit Ihre Fans davon erfahren, oder informieren  Sie sie persönlich darüber. Damit haben Sie alles getan, damit sich Ihre Anstrengungen mit Ihrem Shop auch auszahlen werden.

Passen Sie auf Ihre neue Kunden auf

Die Shopping Saison eignet sich ausgezeichnet dazu neue Kunden zu gewinnen. Die Zahlen zeigen, dass 41% der Online Käufer von neuen Geschäften kaufen – was bedeutet, dass sich hier eine tolle Gelegenheit für Sie bietet neue Kunden zu gewinnen:

*Ihre Seite hat bereits Kunden angezogen, die auch schon Interesse für Ihren Shop und Ihre    Produkte gezeigt haben, tun Sie also alles dafür sie nicht zu verlieren, sondern als Kunden zu behalten. Mit ActiveCommerce können Sie automatisierte E-Mails einrichten, die dann an die Kunden versendet werden, die ihren Warenkorb stehen gelassen haben ohne den Kauf abzuschließen.

*Fügen Sie die zu Ihrer Adressenliste hinzu, die in Ihrem Shop oder auf Ihrer Seite waren, und sich entweder auf einem Popup Anmeldeformular, oder sich während der Kaufabwicklung  angemeldet haben.

*Erstellen Sie mit ActiveCommerce für Ihre neuen Kunden, eine Reihe von persönlichen, automatisierten E-Mails mit Informationen über die verschiedenen Sales oder andere Produkte. Senden Sie Ihren Kunden zur Erinnerung diese E-Mails, entweder Wochen oder Monate nach deren letztem Einkauf.

Das wird Ihnen nicht nur dabei helfen Ihr Einkommen zu steigern, sondern Ihre neuen Kunden in Stammkunden zu verwandeln.

Nach all dem ist es wohl ganz klar, dass die Zeit der Festtage die Zeit des Shoppens ist. Verpassen Sie sie nicht!